Wanaka – Haast Pass – Franz Josef Glacier

In Wanaka verweilen wir nicht lange. Eigentlich nur eine Nacht auf der Durchreise vom Doubtful Sound ins Gletscherland nach Franz Josef Glacier. Eigentlich schade, denn von hier aus ist der schöne Mount Aspiring Nationalpark zu erreichen. Auch das ein Ziel für einen weiteren Besuch in Neuseeland.

Die Wettervorhersage macht uns ein bißchen Sorge. Heute soll es noch einigermaßen schön sein und dann ist Regen angesagt. Aber wir haben heute eine längere Fahrt vor uns und so machen wir morgens nur einen 1 ½ stündigen Spaziergang auf einen netten Aussichtshügel in der Umgebung von Wanaka. Oben angekommen erhalten wir als Belohnung eine tolle 360 Grad-Rundumsicht auf die Umgebung.

Im Anschluß machen wir uns auf die Fahrt nach Franz Josef Glacier. Wir kommen nicht weit, denn bereits am Lake Hawea ruft uns ein Fotostop. Wasser, Berge, blauer Himmel sind eine tolle Kombination.

 

 

Franz Josef Glacier liegt an der Westküste, so daß wir den Haast Pass queren müssen. Unser nächster Stopp auf dem Weg zum Haast Pass sind die Blue Pools. Den intensiv leuchtenden blauen Bach, der aus einer Schlucht fließt, können wir von einer Hängebrücke aus bewundern.

 

 

 

 

Wir machen einen Toilettenstop und stoßen auf ein idyllisches Picknickplätzchen. Und da gerade Mittag ist und wir Hunger haben, setzen wir uns an das bereitgestellte Bänkchen und genießen beim Essen einen herrlichen Panoramablick auf das Tal mit dem Haast River. Picknickplätze schön mit Bank und Tisch sind etwas rar gesät in Neuseeland, also muß man sie nutzen, wenn sie einem schon angeboten werden. Und bei solch herrlichem Wetter machen wir das doch gerne.

 

 

Der Haast Pass ist mit 563 m der niedrigste Straßenpass in Neuseeland. Es gibt einen Lookout, der in 30 Minuten vom Pass aus zu Fuß erklommen werden kann. Steil ist der Weg – was zu dem entsetzten Ausruf führt „Daaaa soll ich hoch?“ – aber belohnt wird mit einem netten Blick ins Tal.

 

Durch Haast Junction fahren wir nur durch. Unser Reiseführer kommentiert den Punkt auf der Landkarte mit der Bemerkung, daß 4 Kilometer entfernt Haast Beach liegt, wo es eine Zapfsäule und einen Laden gibt. Tankstellen sind keine Selbstverständlichkeiten, so daß wir immer darauf achten den Tank wieder frühzeitig aufzufüllen.

150 Kilometer haben wir von Wanaka bis Haast schon hinter uns gebracht – ohne Orte. Fast die gleiche Entfernung haben wir noch vor uns. Wir fahren durch eine menschenleere Landschaft. Selbst Schafe sehen wir kaum. Grün, grün, grün. Wälder ohne Ende. Kaum Fahrzeuge auf der Straße. Unsere Fahrt unterbrechen wir am Knight´s Point; einem Aussichtspunkt an der Küste. … und die Sandfliegen heißen uns gerne willkommen, so daß wir nicht lange verweilen.

Auf der Karte sind kleinere Ortschaften eingezeichnet, die unser Navi jedoch gar nicht kennt. Ein Ortsschild ohne Geschwindigkeitsbeschränkung? Ein schlechtes Zeichen, denn das heißt gewöhnlich, daß nur 3 oder 4 Häuschen in dem Ort stehen. „Und jetzt einen Starbucks!“ Wir würden so gerne einen Kaffeestop einlegen, aber das einzige Cafe auf der Strecke hat geschlossen. Also fahren wir und fahren wir und fahren wir … weiter bis Fox Glacier. 25 Kilometer weiter liegt dann unser Zielort Franz Josef Glacier. In keinem der beiden Dörfer gibt es eine Bank, aber zumindest ein ATM ist in Franz Josef Glacier zu finden. In Zeiten der Kreditkarten mag das nicht so wichtig sein. Es gibt je einen Supermarkt; die Post ist an der Tankstelle in Franz Josef Glacier abzugeben. Was will man mehr?

Das Wetter ist grau, aber trocken. Wer weiß wie es morgen aussehen wird. Und so machen wir uns mit einem Brötchen auf der Hand am frühen Abend noch auf den Weg zum Aussichtspunkt des Franz Josef Gletschers. Nett, aber nicht überwältigend, aber zumindest sind keine Touristen unterwegs.

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland, Ozeanien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>